Tansania
HE RETREAT: WO SICH FLUSSPFERDE GUTE-NACHT-KÜSSEN Die Lodge im Selous Game Reserve ist aus vielen Gründen sehenswert – Das Highlight jedoch ist der sogenannte „Hippo Point“, ein Treffpunkt der Flusspferde direkt vorm Camp
Offenbach/Selous Game Reserve, 22. Februar 2012 – Die rote Abendsonne taucht das Selous in orangegoldenes Licht, die Konturen der Umgebung verschwimmen und der Geräuschpegel der Tierwelt schwillt an. Jetzt geht es los. Immer mehr Flusspferde finden sich ein, es wird geplantscht, gespielt, gewaschen und gespeist. Große spielen mit ihren Kleinen und Brüder necken ihre Schwestern. Die Schleife des ruhig fließenden Ruaha Rivers im tansanischen Selous erweckt abends den Eindruck, als sei sie der Spielplatz für Flusspferde und deren munteres Treiben. Hier, im nordwestlichen Teil des Wildreservats und direkt vor dem Camp namens The Retreat, finden sich jeden Abend rund 100 Flusspferde ein. Ein Treffpunkt, den nicht nur diese als besonderen Ort erkannt haben. Auch die Schweizerin Uma Grob, die drei Wochen durch das Selous Game Reserve wanderte, hat diesen Platz entdeckt und beschlossen, hier ihren Lebenstraum zu verwirklichen: The Retreat, ein Camp mit zwölf Suiten. Besonders in den Abendstunden zeigt sich die Schönheit und Magie des Kraftortes, welcher sich vom Ruaha River bis zur höchsten Erhebung in der Region streckt. Sechs der insgesamt zwölf Unterkünfte liegen direkt am Fluss und eignen sich hervorragend dazu, die Flusspferde bei ihrem abendlichen Gute-Nacht-Küssen zu beobachten.
Ein Camp innerhalb des Camps. So könnten die nach dem Treffpunkt der Flusspferde benannten Hippo Point-Zeltsuiten bezeichnet werden. Mit insgesamt 3.000 Quadratmetern Fläche ist der Hippo Point das exklusivste Hideaway innerhalb des The Retreat. Es liegt rund zwei Kilometer abseits des Haupthauses „The Fort“ und besteht aus zwei Zeltsuiten, die auf jeweils 160 Quadratmeter großen Teakholz-Plattformen errichtet wurden und mit einer Terrasse und eigenem Pool ausgestattet sind.
www.lobster-experience.comSBis zu sechs Personen kommen in den beiden komfortabel ausgestatteten Zelten unter. Vom großen Infinity-Pool mit Sonnenterrasse sowie beim Drink an der Bar haben Gäste eine beindruckende Sicht auf das Treiben der Flusspferde. Wer den Hippo Point mietet, bekommt einen Butler, einen Koch sowie einen Guide mit Geländewagen zur Seite. Nicht nur für Naturliebhaber ist der Hippo Point ein magischer Ort. Auch Pärchen, die bei flackerndem Kerzenschein zu Abend essen, freuen sich über die absolute Ruhe, die nur von grunzenden Flusspferden, singenden Vögeln und zirpenden Grillen unterbrochen wird. Der Preis für eine Übernachtung am Hippo Point liegt bei 5.000 USD (zirka 3.780 Euro) für maximal sechs Personen mit Vollpension und zwei Aktivitäten pro Tag. Von Anfang April bis Ende Mai ist das Camp geschlossen. Buchungsanfragen per E-Mail an welcome@retreat-africa.com oder telefonisch unter +27 2155 69984.
Advertisements